• 17. Januar 2024
  • Patricia Rips
Blogbeitrag Wake up Communications: Alles real bei Reels? Instagram und seine neuen Funktionen - ein Update

Alles real bei Reels? Instagram und seine neuen Funktionen – ein Update

Im August 2020 hat Instagram die Funktion „Reels“ neu eingeführt. Die Idee war ebenso simpel wie faszinierend – kurze, künstlerische Videos sollten die Plattform erobern und Nutzer in ihren Bann ziehen. Schon in der Testphase fiel auf, dass die Reels sehr an die Videoplattform TikTok erinnerten und warfen die Frage auf, wie sich das Feature im Vergleich zu TikTok entwickelt. Rund 3 1/2 Jahre später schauen wir, was sich bei den Reels getan hat und kehren zu unserer Ausgangsfrage zurück: Spielerei oder eine Funktion mit Zukunft?

Reels: Von der Neuheit zur Plattform-Ikone

Frau sitzt auf einer Bank und schaut mit dem Handy Reels auf Instagram an

Seit ihrem Debüt 2020 haben sich die Reels auf Instagram von einer vielversprechenden neuen Funktion zu einem unverzichtbaren Eckpfeiler der Plattform entwickelt. Ursprünglich als Antwort auf den Erfolg von TikTok konzipiert, haben die Reels ihren eigenen Weg gefunden und die Art und Weise der Interaktion auf der Plattform stark verändert.

Die Fortschritte in den letzten Jahren können sich sehen lassen: Instagram hat die Reels-Funktion nicht nur beibehalten, sondern auch ständig erweitert und verbessert. Neue Editing-Tools ermöglichen eine noch präzisere Bearbeitung von Clips, während die erweiterten Musikoptionen und Effekte die kreative Palette erheblich erweitern. Auch die Länge der Reels wurde immer wieder angepasst, so sind aus 15 Sekunden inzwischen 90 Sekunden geworden. Es dreht sich bei den Reels also nicht mehr nur um die Veröffentlichung von schnellen, spontanen Videos, sondern gibt viel Raum für Kreativität und Inspiration.

Remix, Sequenz erstellen & weitere Features

Besonders spannend sind die nach und nach entwickelten Features „Remix“, „Sequenz erstellen“, „Reel Vorlagen“ und „Dual“.

  • Remix erlaubt es Nutzern, auf die Reels anderer zu reagieren und schafft so eine kollaborative und interaktive Community. Sowohl Videos als auch Fotos können für einen Remix verwendet werden. Wird ein Foto remixt, wird daraus automatisch ein Reel mit Greenscreen-Layout. Neben dem Greenscreen-Layout kann zudem ein horizontal oder vertikal geteilter Bildschirm verwendet oder eine Ansicht für Reaktionen ausgewählt werden.
  • Die Funktion Sequenz erstellen ist eine Erweiterung der Remix-Funktion, welche dazu dient, eine Sequenz aus dem Original-Reel abspielen zu lassen und im Anschluss einen eigenen Clip hinzuzufügen, um beispielsweise die eigene Meinung zu der vorangegangenen Sequenz zu teilen oder mit einer eigenen Geschichte fortzusetzen.
  • Die Reel Vorlagen bieten die Möglichkeit, ohne großen Aufwand Reels zu erstellen. Die Vorlagen enthalten Platzhalter für Audio- und Videoinhalte, welche einfach mit den eigenen Videos und Bildern gefüllt werden können.
  • Mit der Funktion Dual können User Inhalte und ihre Reaktion gleichzeitig aufnehmen, indem die Front- und Rückkamera zeitgleich verwendet werden.
  • Eine weitere Spielerei, die die Interaktion mit der Community und die Reichweite steigert, ist der „Du bist dran“-Sticker. Damit können User Bilder und Videos zu einem Thema sammeln und geben damit ein bestimmtes Motto vor. User, die den Sticker sehen, können ihre Antwort in Foto- oder Videoformat hochladen. So entsteht eine Art Collection zu verschiedenen Themen, wie der letzte Urlaub, die Lieblings-Content Creator oder ein Jahresrückblick.

Diese Features haben nicht nur die Qualität der User Experience gesteigert, sondern auch die Reels zu einem integralen Bestandteil der sozialen Interaktion auf Instagram gemacht.

Reichweitendynamik: Von Explore-Seiten zu viralen Sensationen

Was die Reichweite betrifft, so haben die Reels eine erstaunliche Dynamik entwickelt. Durch die Integration in den Explore-Bereich von Instagram erhalten sie eine weitreichende Sichtbarkeit, die über die Grenzen der eigenen Follower hinausgeht. Die Chance, auf der Explore-Seite entdeckt zu werden, hat einen spürbaren Einfluss auf die Steigerung der Reichweite und die Erschließung neuer Follower, weshalb sichtbar zunehmend auf Reels gesetzt wird. Reels gelten daher mittlerweile schlichtweg als „Reichweiten-Booster”.

Instagram Reels vs. TikTok: Ein kontinuierlicher Wettbewerb

Im Vergleich zu TikTok hat Instagram mit den Reels erfolgreich seine Nische gefunden. Die Integration in eine bereits etablierte Plattform mit einer enormen Nutzerbasis hat den Reels einen entscheidenden Vorteil verschafft. Die nahtlose Verbindung zu Instagram Stories und dem Feed ermöglicht es Usern, verschiedene Formate mühelos zu kombinieren und ihre Präsenz auf Instagram zu diversifizieren. Letzteres ist auch für Unternehmen ein wichtiger Erfolgsfaktor, weshalb wir als Agentur für PR und Social Media unsere Kunden auch immer wieder die Bedeutung von Reels nahe bringen.

Die Ausgangsfrage „Spielerei oder eine Funktion mit Zukunft?“ lässt sich daher aus unserer Sicht definitiv mit „eine Funktion mit Zukunft“ beantworten.

Dennoch bleibt die Konkurrenz zu TikTok bestehen. TikTok hat zwar seinen eigenen Charme und eine spezifische Nutzerbasis, die von der Plattform angezogen wird, jedoch ist immer wieder zu beobachten, dass Trends und Videos von TikTok auf Instagram überschwappen und umgekehrt. Eines haben die Plattformen jedoch gemeinsam: Die Ära der kurzen, kreativen Videos hat die sozialen Medien fest im Griff und verspricht auch in Zukunft faszinierende Entwicklungen.

Wie steht ihr zu der Entwicklung der Reels? Ist die Funktion für euch ein „Must-have” in der Social-Media-Strategie?

Themen:
  • TikTok
  • Instagram Reels
  • Reel Funktionen
  • Social Media
  • Instagram

Weitere Artikel

Sind Nachhaltigkeit und künstliche Intelligenz miteinander vereinbar?
Sind Nachhaltigkeit und künstliche Intelligenz miteinander vereinbar?
Zum Beitrag
Vom Hype zum Stillstand: Ein Blick auf gescheiterte Social-Media-Plattformen
Vom Hype zum Stillstand: Ein Blick auf gescheiterte Social-Media-Plattformen
Zum Beitrag
TikTok-Verbot in den USA
TikTok-Verbot in den USA
Zum Beitrag
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Statistik (1)
Statistik Cookies tracken den Nutzer und das dazugehörige Surfverhalten um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Cookies anzeigen