• 2. Januar 2018
  • Christiane Hermann
Nachwuchsförderung. Viel mehr als eine Herzensangelegenheit

Nachwuchsförderung: Viel mehr als eine Herzensangelegenheit

Wer aufmerksam unsere Social-Media-Kanäle verfolgt, hat es bestimmt schon gesehen: Neben unserer Chefin Nadja, die schon seit vielen Jahren (nicht nur) in Workshops für die Berliner Schule für Journalismus und Kommunikation Fachkräfte aus- und weiterbildet, sind auch wir anderen Wake ups zunehmend in der Nachwuchsförderung aktiv.

3+1 Gründe für Nachwuchsförderung

Da wäre Laura, die am Karrieretag des Fachbereichs 09 der Universität Gießen von ihrem Weg in den PR- und Social-Media-Beruf berichtete oder die Agentur Seite an Seite mit Dominique auf dem Career Day der Hochschule Fresenius vertrat. Romina hat schon angehende Professionals bei der DAPR geprüft und das gesamte Team stand bereits für Lehrvideos rund um Social-Media-Marketing, Storytelling und Corporate Blogs vor der Kamera. Und last but not least, weil ich kein Esel bin und mich folglich zuletzt nenne: Im laufenden Semester bewerte ich Konzepte, die als Projektarbeiten erstellt wurden. Doch was bringt es eigentlich, Zeit und letztendlich auch Geld in junge Talente zu stecken? Wir verraten euch unsere 3+1 Top-Gründe, wieso Nachwuchsförderung bei uns noch viel mehr ist als nur eine Herzensangelegenheit.

1. Neue Mitarbeiter bringen frischen Wind

Grund Nummer 1 liegt klar auf der Hand: Neue Mitarbeiter kennen den gewohnten Arbeitsalltag noch nicht, hinterfragen deshalb mitunter eingefahrene Prozesse, und begeistern mit ausgefallenen Ideen, indem sie über den Tellerrand blicken. Unsere jüngsten Neuzugänge Christine und Mandy gehen gerade beispielsweise völlig unvoreingenommen an das Community Management heran und das im Übrigen äußerst charmant.  

2. Viele Köche bereichern den Brei

Im besten Fall bringen neue Kollegen zusätzliches Know-how mit, das das Portfolio erweitert. Bestes Beispiel: Sophia, die mit dem kleinen agentureigenen Fotostudio unsere Kreation aus dem Hause Wake up Communications erst zu dem machte, was sie ist. Heute ergänzen Simon und Dennis diese Expertise mit ihrem Können in Sachen Fotografie und Video. Luisa, Christiane und Melanie bewiesen auf unserer Weihnachtsfeier 2016: Viele Köche tun dem Brei durchaus gut! ;-)

3. Eine Agentur wächst im wahrsten Sinne an neuen Aufgaben

Natürlich darf auch die reine Manpower nicht außer Acht gelassen werden. Mehr Leute bedeuten mehr Zeit für neue Projekte. Das ermöglicht uns, flexibel zu bleiben. Es ist aber auch immer schön, wenn sich ein bestehender Kunde mit neuen Aufgaben meldet. Um auch dann Sparringspartner und helfende Hand zu sein, muss ab einem gewissen Punkt das Personal aufgestockt werden.  So geschehen mit Louisa und Melanie, die mich schon in ihren ersten Monaten nicht besser bei der Live-Kommunikation für die Messe Düsseldorf hätten unterstützen können. PS: Selbstverständlich haben wir die beiden noch aufgrund vieler anderer Qualifikationen mit ins Boot geholt. ;-)  

Nachwuchs auf dem Kieker haben und mit Agenturaugen beobachten, zahlt sich aus

Eine Anforderung begegnet uns bei Anfragen immer wieder: Bestenfalls sollen wir direkt nach dem Pitch loslegen. Da ist klar der im Vorteil, der Ausdauer zeigt UND potenzielle Kandidaten schon im Blick hat, bevor er sie braucht oder diese aus den eigenen Reihen rekrutieren kann. Beispielsweise hat uns Luisa zunächst bei der Akquise geholfen und ist mittlerweile unser Trainee. Unser Engagement für Nachwuchskräfte macht uns aber auch selbst sichtbar für interessierte Bewerber. So ist es nicht nur einmal vorgekommen, dass ein heutiger Kollege uns schon länger auf dem Schirm hatte und bei einer neuen Stellenausschreibung dann sofort zugeschlagen hat. Wie sieht es bei euch aus? Betreibt ihr aktiv Nachwuchsförderung oder wie geht ihr auf die Suche nach geeigneten Mitarbeitern?
Themen:
  • Team
  • Teamevent
  • Live-Kommunikation
  • Insights
  • Kollegen
  • Einblicke
  • Nachwuchsförderung

Weitere Artikel

JOMO statt FOMO: Unser Recap der SXSW 2024
JOMO statt FOMO: Unser Recap der SXSW 2024
Zum Beitrag
Sind Nachhaltigkeit und künstliche Intelligenz miteinander vereinbar?
Sind Nachhaltigkeit und künstliche Intelligenz miteinander vereinbar?
Zum Beitrag
Wake up & Amazon: Gemeinsam für Katastrophenhilfe
Wake up & Amazon: Gemeinsam für Katastrophenhilfe
Zum Beitrag
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Statistik (1)
Statistik Cookies tracken den Nutzer und das dazugehörige Surfverhalten um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Cookies anzeigen