• 5. Mai 2022
  • Max Seyring
Ist doch glasklar, oder?. Das Internationale Jahr des Glases auf Instagram

„Ist doch glasklar, oder?“ – Das Internationale Jahr des Glases auf Instagram

Wir machen Glas sichtbar! Wait, what? In diesem Jahr wurden wir mit der deutschsprachigen Imagekampagne zum Jahr des Glases beauftragt und verantworten diese. Uns ist Kreativität und Wissenswertes genauso wichtig wie die Ästhetik, deshalb freuen wir uns umso mehr den einzigartigen Werkstoff, welcher uns Tag für Tag begleitet, attraktiv für Social Media zu gestalten. Nun, was ist das Jahr des Glases überhaupt? Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2022 offiziell zum „Internationalen Jahr des Glases“ erklärt, mit dem Ziel, die Bedeutung des Werkstoffs Glas gleichermaßen für Wirtschaft und Gesellschaft hervorzuheben. Unternehmen, Verbände, Künstler*innen, Museen und weitere Akteure haben sich daher zusammengeschlossen, um sowohl dessen Vergangenheit und Gegenwart als auch Zukunft würdigend zu feiern!  

Geplant und gesteuert werden  die Maßnahmen z. B. vom Bundesverband Flachglas e.V., dem Bundesverband Glasindustrie e.V. oder der Messe glasspool e.V. Eine Auflistung aller Partner findet ihr auf der deutschsprachigen IYOG2022 Website. Dort gibt es auch zahlreiche Informationen zu allem rund ums Glas – News, Events und die kreative „Ort des Glases“-Kampagne, bei der sich einzelne Personen und Orte mit ihrer Liebe zum Glas bewerben können!

Farbiges Glas Glas hat viele schöne Facetten.

Man nehme ein Glas …

Glas ist vielfältig; der Nutzen des Werkstoffs ist immens. Neben Fenstern, die Tageslicht in jeden Raum bringen, schützt uns Glas beim Autofahren, gleicht Sehschwächen mit Hilfe von Brillen aus und lässt uns anhand von Mikro- und Teleskopen das begrenzte Auflösungsvermögen des menschlichen Auges erweitern. Was würden wir ohne diese Erfindungen wohl heute über das Universum wissen? Oder über Mikroben und Zellen? So unterschiedlich Glas auch sein kann, so gehen auch die emotionalen Assoziationen auseinander, die jede*r einzelne hat. Künstler sind fasziniert von der Schönheit und Form- und Farbenvielfalt des Materials, während Wissenschaftler an Geräte aus dem Labor oder Architekten an den Einsatz von Fenstern in Bauwerken denken.  Ebenso vielfältig wie Glas ist auch unser Team. Daher haben wir nicht lange gezögert, als wir für die Betreuung der Social-Media-Aktivitäten des IYOG2022 für Deutschland, Österreich und Liechtenstein angefragt wurden. Seither rücken wir die einzigartigen Facetten des faszinierenden Werkstoffs auf Instagram ins Rampenlicht, denn mit Blick auf Historie, Fakten und Kunstwerke ist Glas überall und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Mit einem ausgewogenen Content-Mix, der Wissen, Humor und DIY vereint, sowie plakativen Visuals und Trendformaten wie Instagram Reels, zielen wir auf Wachstum und Bindung einer Followerschaft aus verschiedenen Alters- und Zielgruppen ab. Und was mindestens genauso essentiell ist wie Glas selbst, ist die Branche dahinter – wichtig ist uns dabei, das Interesse des Nachwuchses zu wecken. Im Feed und in den Highlights des Kanals zeigen wir dafür z. B. professionelle Glaskünstler und die Vorgehensweise bei ihrer Arbeit mit Glas. Zudem verlängern wir die übergreifenden Aktivitäten des Komitees und machen auf diverse Events rund um Glas in den Stories aufmerksam. In unserer Serie „Glasklar” zitieren wir Menschen, die mit Glas arbeiten und ihre Liebe zum Werkstoff mit uns teilen. 

Wir ???? Glas

Okay, aber was ist das Ziel hinter all dem? Ganz einfach – User*innen für seine Geschichte, Einsatzzwecke und Ästhetik zu begeistern. Nachhaltigkeit spielt dabei eine große Rolle: Der Werkstoff Glas soll helfen, globale Probleme in Bezug auf Nachhaltigkeit anzugehen. Hättet ihr z. B. gedacht, dass es durch Glas möglich ist, Früchte wie Papayas in Bayern anzubauen? Die Abwärme, die der Hersteller Heinz Glas bei der Glas-Produktion abgibt, wird als Abfallprodukt an ein Tropenhaus weitergegeben und sorgt für hohe Temperaturen. Somit können tropische Früchte auch in Deutschland angebaut werden – ganz ohne langen Transportweg. Die Glasherstellung schützt daher indirekt die Umwelt. Die Welt des Glases bringt Groß und Klein zusammen: Schüler, Studenten, Ingenieure, Forscher, Künstler, Historiker und all diejenigen, die sich als Glasfreunde sehen, kommen auf vom IYOG2022-Komitee organisierten Veranstaltungen zusammen, um den transparenten Werkstoff sichtbar zu erleben. 

Mann mit Lupe Der Blick auf das große Ganze.

Same same, but different

Das Ganze erinnert uns übrigens stark an das ehemalige Projekt „Cans for Life”, das wir für den europäischen Verband der Metall Verpackungshersteller Metal Packaging Europe viele Jahre lang realisiert haben – zwar nicht vom Werkstoff her, definitiv aber von der Art und Weise ging es schließlich auch darum, ein alltägliches Mittel, welches normalerweise als schwer zugängliches Industriethema gilt, für Verbraucher attraktiv zu inszenieren. Von Bereichen wie Food, Upcycling oder auch DIY bis hin zur Vermittlung von Informationen, die nützlich sein können, sind wir also bestens vertraut mit dem Aufbau einer treuen und großen Social Media Community und sehr hohem Engagement.  Die Vorzeichen stehen also günstig, dass an unserem „Jahr des Glases” niemand vorbei kommt! Glasklar, oder?   Habt ihr euch schon mal mit Glas beschäftigt? Welche Themen würdet ihr im Rahmen der Kampagne auf jeden Fall unter die Lupe nehmen? Verratet es uns in den Kommentaren!
Themen:
  • IYOG2022
  • Recycling
  • nachhaltigkeit
  • Innovation
  • Ästhetik
  • Glas
  • Historie

Weitere Artikel

10 Jahre Wake up Communications — 10 Erkenntnisse
10 Jahre Wake up Communications — 10 Erkenntnisse
Zum Beitrag
Warum Jubiläen wichtig für die Unternehmenskommunikation sind 
Warum Jubiläen wichtig für die Unternehmenskommunikation sind 
Zum Beitrag
Grusel, Spiel und Spaß – Halloween-Kampagnen deutscher Unternehmen
Grusel, Spiel und Spaß – Halloween-Kampagnen deutscher Unternehmen
Zum Beitrag
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Statistik (1)
Statistik Cookies tracken den Nutzer und das dazugehörige Surfverhalten um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Cookies anzeigen