• 11. Juli 2019
  • Luisa Schrafen
Teambuilding fürs Top-Team? Blog

Teambuilding fürs Top-Team?

  Jeder, der unser Team schon mal erlebt hat, stellt eines sofort fest: Die Chemie stimmt! Aber warum ist das so und wieso sind Teambuilding-Maßnahmen dabei so wichtig? In kleineren Agenturen wie Wake up Communications wird eng zusammengearbeitet. Wir haben ein offenes Büro und so bekommt jeder zumindest grob mit, was die anderen gerade machen. Wenn Kollegen ein Problem miteinander hätten, fiele das auf und könnte die Zusammenarbeit erschweren. In unserem Team kommen viele verschiedene Aspekte zusammen, deren Kombination sich super auf unseren Zusammenhalt und die Stimmung im Büro auswirkt.

Was macht uns aus?

  Teamfoto von unserer Alpaka-Wanderung. Was für ein toller Tag!Eins der schöneren Teamfotos von unserer Alpaka-Wanderung - inklusive haariger Kollegen. ;-) Das Stichwort bei uns lautet: Vielseitigkeit. Wir haben wirklich alles in unserem Team zu bieten: Die etwas stilleren und Kollegen, die gern nach vorne preschen. Die Diplomaten und andere, die in gewissem Maße “frei Schnauze” reden. Das Besondere ist, dass jeder seinen Platz in der Gruppe findet und wir uns gegenseitig gut kennen und vertrauen. Wir tolerieren die Macken der anderen und wissen diese meist sogar zu schätzen, weil sie natürlich auch für Lacher sorgen können. Bei Wake up kann nämlich auch jeder über sich selbst lachen! ;) In Vorstellungsgesprächen wird nicht nur nach Können ausgesucht, sondern auch danach, ob die Person in unser Team passt, was bisher sehr gut geglückt ist. Das alleine reicht aber nicht!  

Wie fördern wir das Teamgefüge?

  Wir unternehmen regelmäßig, auch unabhängig von der Arbeit, etwas miteinander. Ob es nun ein Besuch im Phantasialand, Bogenschießen oder ein Konzert-Besuch eines “Künstlers” (dessen Name hier nichts zur Sache tut) ist, wir erleben etwas gemeinsam und das schweißt zusammen. ;) Mitte Juni war wieder Teambuilding angesagt und es sollte etwas Besonderes werden. Kein klassischen Maßnahmen, wo der eine den anderen auffängt, oder so etwas. Über diese Art von Vertrauensübungen sind wir weit hinaus und machen lieber etwas, an dem wir alle viel Freude haben und woran wir noch lange mit Herzchen in den Augen zurückdenken. Was kommt hier also in Frage? Wir genießen unsere täglichen Spaziergänge mittags im Park, sind gern an der frischen Luft und LIEBEN Tiere. Neben den beiden Agenturhunden (oder Hunden im Allgemeinen) lieben wir – Trommelwirbel – Alpakas! Diese sensiblen, flauschigen und wunderschönen Wesen, die so witzig durch die Gegend springen.  

Wir machen eine Alpakawanderung!

Unsere Alpaka-Wanderung durch die Idylle!Alpakas sind unglaublich sensible Tiere und suchen sich ab und zu gerne selbst aus, wer sie an der Leine führt. :-)   Dienstag, der 18. Juni war der Tag, an den wir alle mit großer Freude zurückdenken. Nach getaner Arbeit ging es nach Meerbusch zum Hofladen Seibt. Bereits am Parkplatz wurden wir von den ersten zwei Alpakas begrüßt. Die Vorfreude war riesig und wir wurden nicht enttäuscht. :) Zu Beginn wurden die Alpakas verteilt und das nicht einfach so, sondern mit System. Alpakas sind sehr feinfühlige Tiere und reagieren stark auf verschiedene Charaktere. Wie uns eine der Begleiterinnen erklärte lässt eine Alpaka-Wanderung erstaunliche Rückschlüsse auf die Gruppendynamik zu. Also genau das Richtige für unser Teambuilding. Mit neun Alpakas ging es dann zwei Stunden durch die Felder und es war wirklich spannend zu beobachten, wer das Alpaka ausführte und wer ausgeführt wurde. ;)  

Fazit: Wir sind ein bunter, harmonischer Haufen, der nun eine wundervolle Erinnerung mehr miteinander teilt.

  Und weil’s ja um Teambuilding geht, noch ein paar Worte aus dem Team. Im aktuellen Podcast könnt ihr euch noch Chrissys und Dennis Meinung dazu anhören, allerdings von vor der Alpakawanderung.  

Nadja:

Was uns ausmacht, ist, dass wir ein super Team sind und daher keine "klassischen" Teambuilding-Maßnahmen brauchen. Mit Escape Rooms, Übungen zum Vertrauensaufbau und Wettkämpfen (Neudeutsch: Challenges) kann ich die Kollegen nicht begeistern. Aber natürlich möchte ich als Chefin meinen Mitarbeitern eine Freude machen, und wenn diese sie auch noch motiviert - umso besser. Da wir alle tierverrückt sind und Alpakas toll finden, kam uns der Gedanke zu einer Wanderung.  

Chris:

Team-Events sind eine tolle Gelegenheit, auch mal außerhalb des Büros Zeit mit den Kollegen und Kolleginnen zu verbringen. Auch wenn es kitschig klingt: Solche Tage schaffen gemeinsame Erinnerungen und wirken sich positiv auf die Arbeitsatmosphäre aus. Wenn dabei auch noch süße Tiere wie Alpakas involviert sind, dann ist das natürlich ein Träumchen. Die schaffen nicht nur Erinnerungen, sondern die Fotos von ihnen machen sich von nun an auch ganz hervorragend als Desktophintergrund.  

Sabrina:

Best. Day. Ever. Unsere tierischen Begleiter waren lustigerweise charakterlich genauso verschieden wie wir. Spaß mit Kollegen UND Alpakas - kann sich irgendwer etwas Schöneres vorstellen? Einziges Manko: Trotz tierischer Begleitung fanden die Mücken uns scheinbar ein wenig attraktiver und einige Kollegen litten die folgenden Tage sehr unter den lästigen Attacken (ich würde es jederzeit wieder tun!).
Themen:
  • wandertag
  • wucontour
  • Team
  • Zusammenhalt
  • wucunterwegs
  • alpakas
  • alpakawanderung
  • teambuilding

Weitere Artikel

10 Jahre Wake up Communications — 10 Erkenntnisse
10 Jahre Wake up Communications — 10 Erkenntnisse
Zum Beitrag
Wie inszeniert man Nachhaltige Chemie in Social Media? (Teil 1)
Wie inszeniert man Nachhaltige Chemie in Social Media? (Teil 1)
Zum Beitrag
Warum Jubiläen wichtig für die Unternehmenskommunikation sind 
Warum Jubiläen wichtig für die Unternehmenskommunikation sind 
Zum Beitrag
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Statistik (1)
Statistik Cookies tracken den Nutzer und das dazugehörige Surfverhalten um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Cookies anzeigen